„Anleitung zum pleitegehen“ Regel Nr. 7

By Annja Weinberger | 1-Minuten-Tipp

Apr 20

Kennen Sie schon meine natürlich nicht todernst gemeinte „Anleitung zum pleitegehen“? Weiter geht es mit den Goldenen Pleite-Regeln:

7. Sich auf keinen Fall zur Unternehmer-Persönlichkeit entwickeln

Zum Abschluss vielleicht die wichtigste Empfehlung. Betrachten Sie sich bitte nicht als Unternehmer-Persönlichkeit. Sehen Sie sich eher als Freiberufler, der von der Hand in den Mund lebt oder als Ihren eigenen Angestellten, der ohne viel nachzudenken auf alles reagiert, was auf dem Tisch landet. Egal ob es lukrativ ist oder nicht. Risikobereitschaft und Erfolgswillen dürfen nicht Teil Ihrer Persönlichkeit werden. Streben es auch nicht an, an sich und Ihrem Unternehmen zu arbeiten, holen Sie sich nie Hilfe von außen. Überlasten Sie sich mit ganz viel Kleinkram, der kein Geld bringt.

Wenn Sie Ihr Bestes geben und diesen Goldenen Regeln folgen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Ihr Unternehmen am Ende ist. Kurz gesagt: Wer als Selbstständiger möglichst schnell pleitegehen will, darf zwar seine Arbeit lieben – aber sollte auf keinen Fall wie ein Unternehmer denken, handeln und kommunizieren.

Folgen Sie dieser Anleitung – und der schnelle oder zumindest schleichende Niedergang Ihres Unternehmens ist Ihnen sicher 😉

Hier geht es zum vorigen Tipp.

Das waren die 7 Goldenen Pleite-Regeln. Und nun viel Freude und Erfolg beim Umdrehen 🙂