Blog-Serie: „Gegenseitige Unterstützung“ – Lebensrad-Gruppen

By Annja Weinberger | Außer der Reihe

Apr 27

Heute berichtet die Lehr-Therpeutin Vera Bartholomay von Ihren „Lebensrad-Gruppen“, die Sie zur Begleitung der Ausbildung von Therpeuten für die Behandlungsmethode Therapeutic Touch ins Leben gerufen hat. Spannend daran finde ich, dass es sich um einen Mix aus privaten ebenso wie beruflichen Themen handelt – ein gestalteter Prozess mit viel Spielraum.

Vera Bartholomay schreibt:

„In meiner Arbeit als Lehrerin für die energetische Behandlungsmethode Therapeutic Touch stelle ich immer wieder fest, dass die angehenden Therapeuten besser und erfolgreicher mit Klienten arbeiten, wenn sie parallell auch an ihrer persönlichen Entwicklung arbeiten. Dabei geht es aber auch um die vielen Stolpersteine auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Deshalb habe ich sogenannte „Lebensradgruppen“ entwickelt, in denen eine feste Kleingruppe 1 Jahr lang unter Anleitung gemeinsam an ihrer persönlichen Entwicklung und Transformation arbeitet.

Wir benutzen die Symbolik des indianischen „Medizinrades“, aber auch Elemente aus Coaching, Psychologie und Energiearbeit. Das „Medizinrad“ gibt einen klaren Rahmen vor, um sich die verschiedenen Aspekte des eigenen Lebens und der persönlichen Entwicklung anzuschauen, bietet aber auch eine gute Stütze bei der Klärung von Lebensfragen und Problemen.

Themen sind z.B:

–          Wo komme ich her? Wie sehr prägt mich meine Vergangenheit und Herkunft noch? Ursprungsfamilie, gesellschaftliche und familiäre Glaubenssätze.

–          Wo stehe ich heute? Persönliche Stärken und Stolperfallen. Alte Wunden heilen, Vergangenes verabschieden.

–          Die Entwicklung der eigenen Lebensvision und konkrete Schritte für die Verwirklichung.

–          Intuition und Spiritualität.

Das besondere an diesen Gruppen ist, dass die Themen parallell auch energetisch bearbeitet werden, was eine wesentlich schnellere und tiefere persönliche Veränderung bei den Teilnehmern ermöglicht. Teilweise so schnell, dass ich selbst nur noch staunen kann. Denn oft sind es ja gerade die langjährigen Hindernisse, die uns in unserer Entwicklung aufhalten – und von denen wir dachten, wir würden sie nie ganz aus dem Weg räumen können.

Mehr über Vera Bartholomay und Therapeutic Touch: www.therapeutic-touch-bartholomay.com