Das große Bild: Abstand nehmen zum eigenen Business

By Annja Weinberger | Allgemein

Mrz 13
© ristaumedia.de - Fotolia.com

© ristaumedia.de – Fotolia.com

Bei meinem Hobby Malen erlebe ich es oft so:

Wenn ich nicht immer mal wieder mit Abstand auf das entstehende Bild

schaue, wird das nix. Zumindest nichts, mit dem ich rundum zufrieden bin.

 

Ähnlich ist es beim eigenen Business. Sich ständig in Details verlieren,

ohne Blick aufs große Ganze, bringt selten Ergebnisse hervor, die

begeistern.

 

Werfen Sie einen Blick auf das gesamte Bild:
Führen Sie das Business Ihrer Wahl?

„Die Welt ist rechteckig“, zumindest die Welt des Künstlers, hat mir kürzlich ein Mal- und Zeichenlehrer erklärt.

In diesem Rechteck gibt es ein Zentrum und Randbereiche, ein Oben und Unten, ein von Links nach Rechts.

Stellen Sie sich Ihr Business einmal in diesem Rahmen vor.

Was steht bei Ihnen im Zentrum? Was ist für Sie persönlich das Wichtigste?

Was stellen Sie nach außen hin als das Wichtigste dar und was steht am Rand?

Sind diese 2 Bilder deckungsgleich oder grundverschieden?

Wenn Oben für Ihre himmlischsten Angebote steht und Unten für Ihre grundlegendsten – was haben Sie dann jeweils zu bieten?

Und wenn Links das stattfindet, was Sie heute in einer typischen Arbeitswoche tun und Rechts das, was voraussichtlich in einem Jahr in einer typischen Arbeitswoche geschieht – was ist auf Ihrem Bild zu sehen?

Möchten Sie, dass es so bleibt wie es ist?

Wir stecken oft so tief in Detailarbeit, dass es schwierig ist, das große Bild zu betrachten. Was gehört alles dazu?

Für mein Coaching-Programm „Die Business Erfolgswerkstatt“ nutze ich ein Quadrat, um sich ein ganzheitlicheres Bild vom eigenen Business machen zu können. Mein Business-Quadrat besteht aus 4 Sichtweisen:

Welche Kunden  X   Welcher Umsatz

Wie arbeiten        X    Womit Umsatz erzielen

 

Alle 4 Sichtweisen sind gleichermaßen wichtig, hängen miteinander zusammen und sollen in Einklang miteinander gebracht werden.

Probieren Sie es gleich mal aus und schauen Sie, wie klar Ihr Bild vom eigenen Business ist:

Welche Kunden (Kundengruppen) wollen Sie verstärkt anziehen?

Welchen Umsatz / Gewinn wollen Sie erreichen?

Wie wollen Sie arbeiten / welchen Life-Style wollen Sie führen?

Woher soll der Umsatz kommen / aus welchen Produkten oder Angebotsformaten?

Mir ist bewusst, dass es diese Fragen in sich haben.

Jede einzelne kann eine große Herausforderung sein. Der Zusammenklang aller 4 Sichtweisen ist es auf jeden Fall. Und das in Abständen immer wieder.

Dennoch: Genau das sind Fragen, die uns Selbstständige wegbringen von Detail-Versessenheit und mit dem großen Ganzen in Kontakt bringen.

Am besten beschäftigen Sie sich damit nicht allein, sondern tauschen sich mit Freunden, Bekannten, Geschäftspartnern, Kollegen aus.

Das große Bild ist auch Thema beim

1. BUSINESS BIG PICTURE DAY – GO FUTURE!

zu dem ich gemeinsam mit 2 Kollegen einlade.

Unser kostenfreier Webinar-Tag findet am Dienstag, 25. März 2014, ab 9 Uhr statt.

gotowebinar.com/register

Und das sind die Themen:

GO FUTURE WITH YOUR MIND-SET

„Klarheit über Ausrichtung, Botschaften und Strategie entwickeln und endlich Wunschkunden gewinnen“

Ihre Gedanken von heute entscheiden maßgeblich darüber, wer Ihre Kunden

von morgen sind. (Annja Weinberger)

GO FUTURE WITH YOUR METHODS

„Kontaktpotenzial voll ausschöpfen – Aufträge, Leistungserfassung und Rechnungen einfach und effizient abwickeln – Buchführung, Steuern und Finanzen smart integrieren – mit Collmex, Online-Business-Software“

Gestartet haben Sie schon – Jetzt heißt es: Smart up your business

(Michael Bialowons)

GO FUTURE WITH YOUR TOOLS

„So optimieren Sie Ihr Selbst- und Projektmanagement mit Mac, iPhone und iPad“

Gestalten Sie Ihr Business Aufgeräumter, Papierloser und Schneller

(Nicolai Wirth)

Hier geht’s zur Anmeldung:

KOSTENFREIER WEBINAR-TAG AM DIENSTAG, 25. MäRZ 2014, AB 9 UHR

gotowebinar.com/register