Diese 4 Prinzipien bringen Ihr Unternehmen nach vorne

By Annja Weinberger | Akquise für Dienstleister

Mrz 08

Es gibt so viele Möglichkeiten, an seinem Unternehmen zu arbeiten und zu versuchen, es so richtig auf die Erfolgsspur zu bringen, dass man leicht vor lauter Bäumen den Wald nicht sieht.

Wenn ich nach „mehr Erfolg für Selbstständige“ google, erhalte ich fast 500.000 Einträge und eine Vielzahl an guten Vorschlägen, die aber in ihrer Fülle auch erschlagen können.

Deshalb habe ich mich auf die Suche nach den Knackpunkten gemacht, die ich nach gut 15 Jahren Selbstständigkeit für erfolgsentscheidend halte.

Diese 4 Prinzipien bringen es auf den Punkt:

Prinzip 1

Meine Innere Haltung bringt mein Unternehmen voran – oder erschwert den Erfolg.

Nicht eine gute oder schlechte wirtschaftliche Lage, nicht  optimale oder schwierige Bedingungen oder andere äußere Gründe sind erfolgsentscheidend. Meine Innnere Haltung ist es. Das wurde mir in der Rückschau auf 15 Jahre Selbstständigkeit klar. Zum Beispiel habe ich vor gut drei Jahren vom Ausland aus – unter den wahrlich suboptimalen Bedingungen in Syrien – mein business in Deutschland fast von Null wieder neu aufgebaut und vor allem mithilfe meines Newsletters gut zum Laufen gebracht.

Die Lust auf das Teilen meines Know-hows mit kleinen Unternehmen daheim in Deutschland stand für mich im Mittelpunkt. Mir war aber auch bewusst, dass ich durch einen digitalen Newsletter langsam aber sicher Kontakte mit meinen potenziellen Kunden aufbauen kann. Der Plan war: Ich werde eines Tages vielen deutschsprachigen Selbstständigen helfen, zu florieren und ihre wahre Größe zu leben. Meine Innere Haltung war nicht: Ach, von Syrien aus kann ich den Wiedereinstieg in den deutschen Markt doch nicht schaffen. Meine Haltung war: Es ist mir wichtig, also versuche ich es einfach mal.

Das passt zu dem ersten V in meiner VIVA-Formel: Vision.

Was ist Ihre Vision – wofür brennen Sie? Was begeistert Sie? Was wollen Sie für sich und für andere Gutes erreichen?

Ihre Vision ist erreichbar!

Prinzip 2

Meine Klarheit und eindeutige Ausrichtung zieht die richtigen Menschen an.

Dieses Prinzp haben Sie vermutlich auch schon oft bei sich erlebt. In meinem Leben hat es zum Beispiel eine Rolle gespielt, als ich noch unsicher war, welche Richtung ich nach meiner Rückkehr  in Deutschland einschlagen will. Ich hätte vieles tun können – als freie Texterin für Werbeagenturen arbeiten, als externe PR-Beraterin für große Unternehmen tätig sein, als Trainerin angehende Marketing-Berater schulen. Mein Weg war ein anderer: Ich habe mich darauf spezialisiert, kleine Unternehmen und Solo-Selbstständige zu unterstützen. Sobald mir das klar war, tauchten in meinem Leben mehr und mehr Menschen und Impulse auf, die damit resonierten.

Das passt zu dem I in meiner VIVA-Formel: Identität

Sobald Ihre Identität von anderen als eindeutig und widerspruchsfrei erlebt wird, wissen Menschen, ob sie mit ihrem Anliegen bei Ihnen an der richtigen Adresse sind.

Wofür stehen Sie? Erleben andere Ihre Positionierung als klar und eindeutig? Oder wissen sie vielleicht gar nicht so recht, was Sie eigentlich anbieten?

Fragen Sie einmal Freunde, Bekannte, Kollegen …

Prinzip 3

Meinen Ideen müssen Taten folgen.

Ich gehöre zu den Menschen, die wirklich gerne denken und „herumspinnen“. Tausend Ideen entwickeln, voller Vorfreude Pläne schmieden. Aber wenn ich dieser Leidenschaft zu lange nachgehe, stehe ich in Gefahr, im großen Meer der Möglichkeiten zu versinken. Sprich: Die Umsetzung bleibt auf der Strecke.

Deshalb habe ich schon vor einiger Zeit System in meine Arbeit gebracht. Zum Beispiel durch systematische statt sporadische Akquise. Ich führe ein Ideen-Buch mit Ansätzen, von denen ich natürlich nicht alles umsetze. Aber einige Taten stehen fest wie ein Fels. So gebe ich den Textletter Monat für Monat heraus. Komme dazwischen was wolle.

Das passt zu dem zweiten V in meiner VIVA-Formel: Verhalten

Was tun Sie für die Umsetzung Ihrer Vision? Wie bringen Sie System und Regelmäßgkeit in Ihr Tun?

Schauen Sie sich meinen Blogpost rund um Zeit- und Aktionsplanung an.

Prinzip 4

Mein äußeres Auftreten muss meiner Inneren Ausrichtung entsprechen.

Die Innere Haltung, die eigene Klarheit sind die Basis. Allerdings müssen sie auch nach außen hin kommuniziert werden. Verwirrung und Mißverständnisse sind zu vermeiden. Da geht es sowohl um den verbalen wie den visuellen Auftritt. Manchmal hinkt das äußere Auftreten meiner inneren Ausrichtung hinterher. Es ist normal, wenn die Website(s) und anderen Materialien nicht immer sofort mit der aktuellen Positionierung übereinstimmen. Allzu lange darf diese Lücke allerdings nicht bestehen.

Das passt zu dem A in meiner VIVA-Formel: Auftritt

Wie stimmig sind Ihre Texte, mit denen Sie nach außen gehen? Passt die grafische Darstellung, passen Fotos noch zu Ihrer aktuellen Ausrichtung?

Bringen Sie Innen und Außen in Einklang.

Nutzen Sie diese Fragen doch mal für Ihre persönliche Bestandsaufnahme.

Viele gute Erkenntnisse dabei!

Und hier geht’s zur Einladung in den VIVA Akquise Club.

(1) comment

Add Your Reply