Geschenk: Webinar „Welches Geschäftsmodell passt zu mir?“

By Annja Weinberger | Allgemein

Jul 11

Welches Geschäftsmodell passt zu mir - Monika BirknerWeiter geht’s mit dem Geschenkeregen im Juli 2013 beim Business Booster Event. Heute stelle ich den Beitrag von Monika Birkner vor, die ein Webinar zum wichtigen Thema Geschäftsmodell beigesteuert hat.

Da der Begriff Geschäftsmodell erklärungsbedürftig ist, habe ich sie interviewt:

Was meinen Sie mit Geschäftsmodell und warum ist es für Selbstständige wichtig, das passende zu finden?

 

Ich vergleiche ein Business gern mit einer Küche. Die Leistungen, die man anzubieten hat, sind Einzelzutaten, aus denen man viele verschiedene Gerichte zaubern kann. Pflaumen können zu Pflaumenmus verarbeitet werden oder zu einem Kuchen oder als Beilagen serviert werden.

Genauso kann ein Coach seine Coachingleistungen klassisch im 1:1-Setting anbieten oder für Gruppen oder in Form eines Coachingproduktes, zum Beispiel eines Videokurses.

Ein Einzelhändler kann ein Ladengeschäft betreiben, einen Online-Shop oder einen mobilen Verkauf.

Je nachdem, für welches Modell man sich entscheidet, ergeben sich daraus wichtige Konsequenzen für die eigenen Arbeitsweisen, die Organisation des Business und Darstellung nach außen und auch für die finanziellen Ergebnisse, die man erreichen kann.

Ab wann wird die Frage nach dem richtigen Geschäftsmodell für einen Solo-Unternehmer besonders relevant – oder sollte man sich schon bei der Gründung damit beschäftigen?

Die Frage nach dem Geschäftsmodell ist schon bei der Gründung relevant, da damit wichtige Weichenstellungen verbunden sind. Wer zum Beispiel Telefoncoaching anbietet, erspart sich die monatliche Miete für einen festen Coachingraum.

Doch oftmals sind Gründer noch nicht in der Lage, genau abzuschätzen, was sie selbst wollen, und können auch den Markt noch nicht hinreichend beurteilen.

Ich empfehle immer, sich mindestens einmal im Jahr noch einmal neu mit seinem Geschäftsmodell auseinanderzusetzen. Denn es findet ja auch eine eigene Entwicklung statt und was früher stimmig war, muss es in Zukunft nicht mehr sein.

Sie sprechen von „ganzheitlicher Geschäftsmodell-Gestaltung“ – was verstehen Sie darunter?

Der Ansatz meiner Arbeit ist radikal individuell. Ich versuche, mit allen Facetten die Persönlichkeit des Solo-Unternehmers zu erfassen und ihm oder ihr zu helfen, das Geschäftsmodell sozusagen maßzuschneidern. Denn es passt nicht alles für alle und nicht zu jedem Zeitpunkt.

Dabei sind eine Reihe von Kriterien zu berücksichtigen, die mit der Person zu haben, der aktuellen Situation, der Lebensplanung und Unternehmensvision und noch anderen Aspekten.

Verfehlt wäre es aus meiner Sicht, jemandem mit Standardrezepten zu kommen.

Was ich in dem Webinar vorhabe, ist eine Sensibilisierung für die verschiedenen Aspekte, die eine Rolle spielen, und für alternative Optionen. Denn die meisten Selbstständigen haben die Wahl ihres Geschäftsmodells nicht aufgrund einer strategischen Entscheidung getroffen, sondern aufgrund von Zufallsfaktoren. In der Regel folgen gerade Gründer – aber erschreckend oft auch erfahrene Selbstständige – einfach dem, was von anderen praktiziert wird. Doch das ist nicht immer die beste Wahl im Einzelfall.

Monika Birkner veranstaltet im Rahmen des Business Booster Events ein kostenfreies Webinar zu diesem Thema: Am Montag, 29.07.2013 von 11:00 Uhr bis ca. 12:15 Uhr.

Einfach beim Business Booster Event auf das Foto klicken und die Zugangsdaten zum Webinar bei Monika Birkner  per E-Mail anfordern.

Fotonachweis: Monika Birkner

(2) comments

Add Your Reply