Texten heißt sich klar bekennen

By Annja Weinberger | Texte / Vorher-Nachher

Jun 06

Beim Texten – egal ob es um eine kurze E-Mail geht oder eine umfangreiche Website – werden Sie zu innerer Klarheit gezwungen.

Zumindest, wenn Sie authentisch und integer auftreten wollen. Wenn Sie also zu Ihrem Wort stehen wollen. Klarheit ist auch nötig, wenn Sie möchten, dass Interessenten und Kunden Sie nicht mißverstehen.

Vielen fällt es schwer, über das eigene Unternehmen und sich selber zu schreiben. Da gibt es das Gebot der Bescheidenheit, von dem wir alle mehr oder weniger bestimmt sind. Wer will schon unbescheiden wirken und sich selber über den grünen Klee loben? Da ist aber auch die Erkenntnis: Wenn ich nicht von mir überzeugt bin und meine Vorzüge nicht ins rechte Licht rücke, wer dann?

Gar nicht so einfach, hier eine Balance zu finden. Doch der Versuch lohnt sich. Denn Klarheit über Ihren Wert, Ihre Ziele und über die Wünsche Ihrer Zielgruppe lassen Texte zu kraftvollen Motoren für Ihr business werden.

Dafür biete ich Ihnen auf meiner Website diese Schreibübung an.

(2) comments

Add Your Reply