Warum das Argument „Auf unsere Website kommt nur, wer uns ohnehin schon kennt“ kein gutes Argument ist

By Annja Weinberger | Akquise für Dienstleister

Feb 19

Wenn ich sage: „Auf Ihrer Startseite wird leider nicht sofort klar, was Sie für wen anbieten“ höre ich oft als Antwort „Auf unsere Website kommt nur, wer uns ohnehin schon kennt“. Im Sinne von: die wissen schon, wer wir sind.

Soll ich antworten: „Ach, ja dann müssen Sie sich natürlich keine Mühe geben, schnell klar zu machen, was Sie für wen anbieten.“?

Ich denke nicht.

Ich denke, das Argument „Auf unsere Website kommt nur, wer uns ohnehin schon kennt“ ist kein gutes Argument für unterlassene Klarheit.

Und zwar deshalb:

1. Das Internet ist ein öffentlicher Raum. Jeder User kann jede Website dieser Welt besuchen. Na ja, nicht in Diktaturen. Ich halte es für ein Zeichen des guten Stils, jedem sofort die Frage zu beantworten: Bin ich hier richtig oder ist das uninteressant für mich? Ein Modelleisenbahngeschäft auf der Hauptstraße würde auch nicht einfach nix ans Schaufenster schreiben, nur weil es fast nur Stammkunden hat, sondern würde Modelleisenbahnen über den Laden schreiben.

2. Es kann – durch welchen „dummen Zufall“ auch immer – ein potenzieller Kunde auf einer Website landen, der er das dahinter stehende Unternehmen doch noch nicht kennt. Dann ist eine Riesenchance vertan, einem bisher fremden möglichen Kunden in Sekundenschnelle zu zeigen: Wenn Sie X und Y interessieren, sind Sie hier richtig. Diesem Zufall kann sogar durch Suchmaschinen-Optimierung unter die Arme gegriffen werden 🙂

3. Es kann außerdem passieren, dass nicht-qualifizierter Traffic auf einer Website landet. Aber der ein oder andere wäre vielleicht ein guter Empfehler. Auch dann hilft es sehr, sofort klar zu machen, worum es auf einer Website geht. Zum Beispiel kann ich auf einer Website landen, die Trainings für Zahnarzt-Praxen mit Schwerpunkt Burnout- und Boreout-Prohpylaxe anbietet. Nix für mich. Aber es kann gut sein, dass ich das meiner netten Zahnärztin Elisabeth beim nächsten Besuch erzählen würde.

Wenn ich auf so einer Website aber in der zentralen Überschrift  lese „Burnout – was ist das?“ oder auch „Den Burnout verhindern“ – dann speichere ich das garantiert nicht ab.

Genau solche Überschriften finden sich aber massenweise auf den Websites von Coachs und  Trainern.

Bitte verstehen Sie diesen Post als ein Plädoyer, sich Mühe zu geben, jedem Besucher Ihrer Website in den ersten Sekunden unmissverständlich klar zu machen, um was es geht. Was genau bieten Sie für wen genau an? Das gelingt Ihnen durch eine prägnante Überschrift, aber auch durch visuelle Signale wie Fotos und sprechende Bezeichnungen der Menüpunkte.

Bitte mehr Transparenz im Internet – das würd‘ mich richtig freuen 🙂 Was meinen Sie?

Dieser Beiträg könnte Sie auch interessieren:

 http://viva-akquise.de/teil-3-von-die-5-starksten-hebel-fur-ihre-kundengewinnung-per-internet/#more-2904

 

 

 

 

(2) comments

Add Your Reply