Wie ich etwas tue ist wichtiger als was ich tue

By Annja Weinberger | Außer der Reihe

Aug 01

Gestern bin ich auf die Blogparade von Anne-Kerstin Busch gestoßen und habe den netten Vorschlag erhalten, auch noch heute (einen Tag zu spät) teilzunehmen. Das mache ich gerne!  Denn das Blogparaden-Thema ist einfach spannend: „Mein derzeitiges Lieblingsbuch“ – Für Frauen, die mehr vom Leben wollen.

Mein derzeitiges Lieblingsbuch: A New Earth: Create a Better Life von Eckhart Tolle

Das Buch ist schon vor einigen Jahren erschienen. Ich bin erst vor kurzem wieder auf den spirtuellen Lehrer Eckhart Tolle aufmerksam geworden. Anfangs durch Youtube-Videos – dann habe ich sein Vorgängerbuch „The Power of Now“ im Regal wiedergefunden – und jetzt „A New Earth“ bestellt.

Warum es mir so gefällt? Natürlich weil ich die Botschaft darin spannend finde.

Eine aufkeimende Erkenntnis: Wie ich etwas tue, ist wichtiger als was ich tue.

Das ist radikal.

Es heißt ja, dass ich mir weniger Gedanken ums WAS machen brauche als vielmehr ums WIE. Zum Beispiel die Energie, die ich in einem Projekt aktiviere. Was ich arbeite ist dann nicht so wichtig.

Überhaupt Gedanken – die sind nützlich auf einer Ebene und hinderlich auf einer anderen Ebene. Auf jeden Fall sind sie nicht das Einzige, was zählt.

Was vielmehr zählt ist dieser Moment – das einfach nur Da-Sein – wachsame Präsenz. Nur aus dem Präsent-Sein entsteht Nicht-Leidvolles.

Finde ich einfach spannend.

Mit Worten lässt sich die Essenz schwer vermitteln, die Eckhart Tolle teilen will (das sagt er selber auch, aber kann es doch ganz gut). Also kann ich nur empfehlen: Selber lesen 🙂

 

 

 

 

(2) comments

Add Your Reply