Schreiben Sie „Frage“ statt „Fragestellung“

Text-Tipp:

Schreiben Sie „Frage“ statt „Fragestellung“

8 Buchstaben machen den Unterschied: Je kürzer ein Wort, desto leichter wird es verstanden. Machen Sie es den Lesern Ihrer Marketing-Texte also nicht unnötig schwer. „Fragestellung“ sagt nichts anderes aus als „Frage“ – es gibt keinen Unterschied in der Bedeutung. „Fragestellung“ ist aber sperriger und umständlicher. Genau wie „Problematik“ (besser: Problem), mit Leichtigkeit (besser: leicht), Aufgabenfeld (besser: Aufgabe), Planungsprozess (besser: Planung) … tbc

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Thomas Kilian

    Hallo Annja,

    gilt dies nicht auch für das Wort „Akquise“? Hier halte ich die kurze Form für schwieriger, schlechter zu schreiben („Aquise“, „Akquise“) und nicht für jeden leicht verständlich. „Neukunden-Gewinnung“ oder „Kundengewinnung“ sind deutlich länger, aber längst nicht so sperrig … 🙂

    Liebe Grüße vom Neukunden-Magnet Blogger
    Thomas#

    1. Hallo Thomas,

      ich bin nicht immer für das kürzere Wort, aber in meinen Beispielen eben schon. Akquise kommt aus dem Lateinischen – lat. ad quaerere, zu acquirere „erwerben“.

      Ja, Neukunden-Gewinnung ist leichter zu verstehen. Akquise hat sich aber inzwischen auch herumgesprochen und wird bei Falschschreibung in google ja gleich in die richtige Akquise umgewandelt. Deckt auch mehr ab: nicht nur Neukunden, auch wiederbelebte alte Kunden, bessere Kunden … 🙂

      Also – in dem Fall sag‘ ich mal: Jeder wie er / sie mag.

      Weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Neukunden-Magnet-Blog, den ich auch gern lese.

  2. Thomas Kilian

    Wie wäre es denn mit einem Link in der Blogroll? Ich habe gerade auch ein Plätzchen frei gemacht… 😉

Schreibe einen Kommentar