Darf man Anfragen ablehnen? Spannendes Video auf Youtube.

By Annja Weinberger | Außer der Reihe

Jul 19

Man darf – und sollte es auch, wenn der Rahmen nicht stimmt. Das muss nicht immer so spektakulär geschehen wie es ein Werbeagentur-Chef öffentlich auf Youtube getan hat. Gute Argumente enthält das Video aber allemal.

Entdeckt im PR-Journal:

So sollten sich alle Agenturen gegenueber unserioesen Anfragen verhalten – bravo Mirko Kaminski! Aus w&V vom 13. Juli und auf YouTube:
Mirko Kaminski platzte der Kragen: Der Chef der Hamburger GPRA-Agentur achtung! hat eine Einladung zum Gratis-Pitch oeffentlich ausgeschlagen. Auf YouTube nimmt er sich das „liebe Unternehmen X“ und dessen krude Auswahl-Praktiken vor. Der potenzielle Kunde wollte ein kostenloses Konzept, ohne dafuer auch nur ein detailliertes Briefing zu liefern und ohne ein Budget fuer den Erfolgsfall anzugeben. Offenbar kam die Anfrage von einem groesseren Unternehmen. Kaminski selbst schweigt sich ueber den Namen aus, spricht aber im Video von einem „Vorstand“ auf Kundenseite. Gegenueber W&V Online erklaert der Hamburger Werber die Hintergruende. Hier online weiterlesen. Und hier auf YouTube ansehen (und anhoeren).