Video-Boom im Internet

By Annja Weinberger | Allgemein

Sep 01

„Bewegtbild im Internet boomt.“ So heißt es in einer Onlinestudie von ARD/ZDF. Immer mehr Menschen greifen regelmäßig auf Videomaterial im Internet zu. Jeder zweite Journalist nutzt YouTube inzwischen als professionelles Arbeitswerkzeug (Quelle: Social Media Trendmonitor 2011).

Mehr Infos zur Studie finden Sie auf dem Presseportal.

Ich frage mich allerdings immer, ob ich ein „Video“, in dem Ton und Präsentatationsfolien vorgestellt werden – wie gerade bei meinem Video, das Sie in der rechten Seite sehen – überhaupt als Video bezeichnen soll. Denn außer schriftlichen Folien bewegt sich da ja nix 🙂 Ich frage mich aber auch, wann es Sinn macht, real im Bild zu erscheinen. Auch damit habe ich experimentiert. Bald erscheint ein Video-Turorial „Ein richtig gutes Newsletter-Konzept entwickeln“ – da werden Sie mich und meine Kollegin Alexa Gröner auch „bewegt“ im Video sprechen sehen. Allerdings waren wir der Ansicht, dass es völlig reicht, wenn man uns nur kurz sieht. Denn beim Sprechen passiert ja nicht soo viel an Bewegung im Bild.

Wie nutzen Sie Videos im Internet? Und was gefällt Ihnen, was weniger?

(2) comments

Add Your Reply