Feb 24
Search web-page

© Vladislav Kochelaevs – Fotolia.com

Content-Marketing ist tot? So sieht es zumindest eine Studie über Blogs von Dax-Unternehmen:
www.brandiz.de/2014/01/content-marketing-tot-oder-lebendig/

Mag was dran sein. Dann müssen die Großen halt ihre Riesenbudgets in andere Marketing-Maßnahmen stecken.

Für Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen sehe ich allerdings das Content-Marketing, also die Kommunikation mittels hochwertiger Inhalte, noch längst nicht am Ende. Natürlich wird das Bemühen um Aufmerksamkeit mit zunehmendem Content im Internet nicht einfacher. Neben wirklich guter Qualität bei den Inhalten zählt auch eine gute soziale Vernetzung. Und beides will erst einmal entwickelt werden.

Aber das Wunderbare an Content-Marketing ist doch, dass jedes kleine Unternehmen die Chance hat, mit spannenden oder unterhaltsamen, hilfreichen, authentischen Botschaften auf sich aufmerksam zu machen. Aus Fremden „Fans“ zu machen, die den eigenen Blog oder Newsletter oder You-Tube-Kanal immer wieder lesen oder anschauen und weiter empfehlen.

Kreativ sein ist gewünscht. Überraschen ist erlaubt. Und Spaß machen darf das alles auch noch.

Wie soll das gehen?

Der Trick ist: Das ganze Bloggen, Podcasten, Videos bauen, Grafiken basteln etc. nicht als lästige Arbeit anzusehen, die viel Zeit kostet. Sondern als tolle Chance, zu zeigen, was in einem steckt. Zeigen, was man an der eigenen Arbeit so liebt. Denn so geht man – ganz unaufdringlich – mit Menschen in Kontakt, mit denen man Lust hat zu arbeiten und das vielleicht auch eines Tages tut.

Fremde zu Fans machen

Ein tolles Beispiel dafür, wie eine Selbstständige fast über Nacht in ihrer Nische bekannt wurde, ist Marit Alke. Ihr Blog coachingprodukte-entwickeln.de/ ist Content-Marketing mit hochwertigen Inhalten vom Feinsten. Sie hat sich quasi durch lautes Denken im Netz eine Fangemeinde aufgebaut, die sich für das Thema Coaching-Produkte interessiert. Erste Früchte hat sie schon nach wenigen Monaten mit einem schnell ausverkauften eigenen Coaching-Programm und zufriedenen Kunden geerntet.

Was ist Ihre Nische? Ihr Lieblingsthema über das Sie schreiben, sprechen oder etwas zeigen wollen? Ihre Botschaft, die Sie auf der Bühne Internet ins rechte Licht setzen wollen?

Hier noch fünf gute Tipps für den Einstieg ins Content-Marketing:

t3n.de/news/content-marketing-ideen-527750/

(2) comments

Add Your Reply